Ein Hinweis an das Herz einer jeden Muslima

Derjenige, der die Regeln der islamischen Scharia und ihre Prinzipien, Ziele, Grundlagen und die Methoden ihres Rechtsstudiums betrachtet, ist erstaunt über die geschickte Einbindung des Islam in verschiedene Lebenssysteme. Es ist ein Zusammenwirken, das für kein Gesetz oder System leicht zu erreichen ist – seine Genauigkeit, Umfang und umfassende Berücksichtigung der menschlichen Natur und des Lebens in dieser Welt sind bemerkenswert!

Das Sprechen über diese Integration und Ganzheitlichkeit, sowie diese erstaunliche Führung von Allah ‎ﷻ erfordert eine lange Reise, die jeden, der wirklich nachdenkt, in Staunen versetzt.

Heute jedoch halte ich an einem System fest, einem von vielen eng miteinander verbundenen Systemen – das Familienwesen, der grundlegende Baustein der Gesellschaft und der Nation.

Der Islam hat Gesetze und Grenzen formuliert und flexible Räume geschaffen, sowie klare Richtlinien entsprechend der jeweiligen Situation festgelegt. Kein einzelner Aspekt wurde vernachlässigt, der Krankheit und Schwäche Tür und Tor öffnen könnte – eine majestätische Bewachung, die von aufmerksamen Herzen geachtet wird!

Während Männer mit der Verantwortung der Vormundschaft und Leitung belastet wurden, um die Familie zu schützen, für sie zu sorgen und sie sicher zu führen, um ihren Glauben und weltlichen Interessen zu wahren – eine schwierige und anspruchsvolle Aufgabe – wurde die Frau auf eine hohe Stufe erhoben. Sie übernahm die Rolle des Schutzes, der Bewahrung und der verborgenen Wächterin, um sich ganz ohne Druck oder Hindernisse ihren schönsten Aufgaben und edlen Zielen zu widmen, die mit ihren natürlichen weiblichen Merkmalen übereinstimmen: die Anbetung ihres Herrn, die Bewahrung des Glücks ihrer Familie und die Erziehung einer Generation, die in der Lage ist, die Verantwortung des Islam zu tragen.

Kein Vergleich zwischen dem göttlichen System und dem menschlichen System

Ich habe mir alle menschlichen Systeme angesehen, die Frauen als Teil eines produktiven Systems behandeln, das sie zur Arbeit, Unterhaltspflicht und Verantwortung ohne Gnade zwingt! Weder Mütter noch unverheiratete Frauen sind davon ausgenommen. Dann betrachtete ich das islamische Rechtssystem und sah, wie der Islam die Frau zur Königin in ihrem Haus, zur Prinzessin in ihrer Familie und zu einer geehrten und respektierten Person in ihrer Familie und Gesellschaft gemacht hat! Ich bin erstaunt, wie Menschen das Geringere bevorzugen und das Bessere hinter sich lassen!

Wie kann eine Frau das göttliche Gesetz Allahs, dass sie ins Zentrum der Aufmerksamkeit und der unvergänglichen Pflichten gestellt hat, durch ein von menschengemachtem Gesetz ersetzen, während sie große Verse über die Verwandtschaft verliest, für die Allah ‎ﷻ doch diejenigen verflucht, die diese unterbrechen? Und dann jagen sie hinter ihrer Erniedrigung, Ausbeutung und Missachtung her, was zu dem traurigen Ende der Frauen des Westens führt!

Wie kann das Höchste, was Frauen in unserer Religion auszeichnet, am meisten angegriffen und als rückständig und konservativ beschuldigt werden! Es ist eine Zeit der Täuschung, in der das Feuer als Paradies dargestellt wird und das Paradies als Feuer!

Ich war beeindruckt, wie Allah die Frau mit einem großartigen Verständnis umgab, dass ihr jede Last der Verantwortung für Unterhalt, Arbeit, Kampf und Belastungen nahm, die niemand außer ihr selbst tragen kann!

Es wird von Aisha – der Mutter der Gläubigen, möge Allah ‎ﷻ mit ihr zufrieden sein – überliefert, dass sie sagte: ‘Oh Gesandter Allahs, wir sehen den Kampf als die beste Handlung an. Sollten wir uns nicht engagieren?’ Er antwortete: ‘Nein, aber die beste Art des Kampfes ist die vollendete Pilgerfahrt.’[1] Allah verpflichtete die Frau nicht zum Jihad, der die Säule des Islam ist, dennoch belohnte er sie ohne Abstriche!

Es wurde überliefert von Al-Hajjaj Ibn Dinar, von Muhammad bin Ali, von Jabir bin Abdullah, der sagte, dass eine Frau zum Propheten kam und sagte: ‘Oh Gesandter Allahs, wir sind bei den Männern gleichgestellt. Allah ist der Herr der Männer und Frauen, Adam ist der Vater der Männer und Frauen, und Eva ist die Mutter der Männer und Frauen. Du wurdest zu Männern und Frauen gesandt. Männer gehen für den Jihad aus und wenn sie getötet werden, bleiben sie lebend und werden von ihrem Herrn versorgt, und wenn sie siegreich sind, bekommen sie eine Belohnung, die sie kennen. Wir dienen ihnen und opfern uns für sie. Aber was ist mit unserer Belohnung?’ Der Prophet antwortete: ‘Grüße die Frauen in meinem Namen und sag ihnen: Der Gehorsam gegenüber dem Ehemann ist für euch wie das, was sie haben. Selbst wenn ihr nur wenig davon umsetzt.’[2]

Allahs Frieden und Segen seien auf ihm… alles, was die Kämpfer des Jihad an Belastungen für die große Belohnung auf sich nehmen, wird einer Frau gegeben, während sie einfach ihrem Ehemann gehorcht! Ein Gehorsam, der Allah zufriedenstellt und sie dabei unterstützt!

Heutzutage rekrutieren westliche militärische Führungskräfte Frauen, um ihre Weiblichkeit zu verschleiern und sie zu “Bestien” ohne Herz zu machen!

Haben Sie nicht die Bilder von Lynndie England, der amerikanischen Soldatin, gesehen, die nach ihrer Rekrutierung zur Bestie wurde und muslimische Männer im Gefängnis von Abu Ghraib folterte?! Das ist, was das westliche System mit Frauen gemacht hat. Es hat sie zu einem konsumierbaren Werkzeug in ihren bösartigen, zerstörerischen Projekten gemacht!

Abgesehen davon habe ich den Islam in jedem Recht und in jeder Gesetzgebung gesehen, wie er die Lasten für Frauen erleichtert, sie schützt und bewahrt. Selbst in Anbetungen hat er ihr ein spezielles Verständnis gegeben, das anders ist als das des Mannes und ihre psychische und physische Verfassung berücksichtigt. Ich erinnere mich immer noch an die Beschwerde einer Christin, die sich nachdem sie die Gesetze des Islam über Ehen gehört hatte, wünschte, sie wäre Muslima geworden, um das Leid in ihrem Leben zu vermeiden.

Das war keine vorübergehende Rede, es war tatsächlich ein starkes Verlangen, das sich nach den Hindernissen des Krieges gegen diejenigen sehnte, die den Islam wählen!

Niemand erkennt den Wert dieser Reinheit außer denen, die die Unreinheit kennen. Deshalb bewunderten Konvertitinnen am meisten die Gesetze des Islam in der Ehe. Wer das Gegenteil behauptet, hat eine Krankheit im Herzen und will die Religion Allahs durch Unmoral bekämpfen! Die Gebote Allahs greifen diese Menschen mit Krankheiten, Verwirrung und tragischen Enden an!

Die muslimische Frau ist ein anvertrautes Juwel, das beschützt wird

Ein Mädchen wird in ihrer Familie aufgezogen, umgeben von der Verantwortung eines Vaters, der dafür verantwortlich ist, ihre Rechte zu wahren, angefangen bei der Namensgebung bis hin zur Eheschließung! Sie fordert keine Unterstützung ein, trägt keine Verantwortung, wächst geschützt auf und meidet, was nach Stärke verlangt! Selbst ihre religiöse Kleidung ist eine Verpflichtung, die sie vor den Augen der Schamlosen schützt und die Muslime vor Verführung bewahrt, die sie nicht zuerst, sondern hauptsächlich betrifft!

Dann wird die Frau von ihrem Ehemann geschützt. Er hat die Pflicht, ihr eine Mitgift zu geben, bestimmte Bedingungen zu akzeptieren, ihr ein Zuhause und Unterhalt zu gewähren. Nach all dem wird von ihr erwartet, dass sie im Haus Entscheidungen trifft, um sich selbst vor allem zu bewahren, was ihre Ehre verletzen oder ihren Ruf und ihr Ansehen schädigen könnte!

All dies, weil Allah der Allwissende ist und weiß, was passiert, wenn Frauen zum Objekt gemacht werden!

Erinnere dich an das, was Allah sagt:

وَاِذۡ اَنۡجَيۡنٰكُمۡ مِّنۡ اٰلِ فِرۡعَوۡنَ يَسُوۡمُوۡنَـكُمۡ سُوۡٓءَ الۡعَذَابِ ۚ يُقَتِّلُوۡنَ اَبۡنَآءَكُمۡ وَ يَسۡتَحۡيُوۡنَ نِسَآءَكُمۡ ؕ وَفِىۡ ذٰ لِكُمۡ بَلَاۤ ءٌ مِّنۡ رَّبِّكُمۡ عَظِيۡمٌ

Und (gedenkt,) als Wir euch vor den Leuten Fir’auns retteten, als sie euch eine böse Qual auferlegten, indem sie eure Söhne allesamt töteten und (nur) eure Frauen am Leben ließen. Darin war für euch eine gewaltige Prüfung von eurem Herrn.[3]

Al-Qurtubi kommentierte diese Stelle in seiner Auslegung, dass damit gemeint sei, dass sie die Frauen am Leben ließen, um sie zu benutzen und zu erniedrigen. Der Befehl, die Söhne zu töten und die Töchter am Leben zu lassen, erging, weil die Priester vorhergesagt hatten, dass ein Junge geboren würde, der zu ihrem Untergang führen würde. Die Töchter wurden als Frauen bezeichnet, weil dies die Kategorie war, die auf die Töchter zutraf. Einige behaupteten: Es wurde befohlen, die Männer zu töten, und sie argumentierten mit dem Satz ‘eure Frauen’, weil die erste Version die Ursache am besten widerspiegelt, und es ist offensichtlich, dass das Töten der Söhne und das Am-Leben-Lassen der Töchter als Dienstleistung und ähnliches eine Form von Erniedrigung war, die Schande über sie brachte.

Betrachte nun die Situation der muslimischen Frauen, die zur Arbeit in Unternehmen gedrängt werden, in Positionen, die Dienstleistungen erfordern. Dies galt zu Pharaos Zeiten als eine große Prüfung.

Realität und Fakt

Wenn ich die Beschwerden westlicher Frauen über Belästigung und Vergewaltigung höre, danke ich Allah sehr, dass er viele Grenzen gesetzt hat, die verhindern, dass schädliche Hände muslimische Frauen erreichen. Diese Grenzen und Barrieren haben den Westen und die Dämonen der Menschheit unterdrückt, die heute versuchen, sie zu zerstören, um leichter an unsere Frauen heranzukommen!

Ich weiß, dass viele Frauen und Mädchen nicht verstehen, was ich hier in diesen Zeilen sage, denn wie heißt es so schön: ‘Wer nicht sieht ist wie der, der nur gehört hat!’ Wer das Leben westlicher Frauen nicht gesehen hat, versteht es nicht, außer jemand hat es gesehen oder hat ein verständiges Herz!

Ein Mädchen wird niemals erkennen, wie sehr sie in Gefahr ist, wenn sie die Grenzen Allahs überschreitet, wenn sie häufig ausgeht, ihren korrekten Hijāb nicht einhält – nicht den ‘modernen‘ Hijāb – und sich nicht von den Orten des Mischens fernhält. Sie wird nie verstehen, warum es so wichtig ist, sie zu schützen, bis sie von Schäden heimgesucht wird, die sie erschüttern!

Viele, die diese Realität missachtet haben und dann ihre Bitterkeit erlebt haben, gestehen es heimlich, aber ihr Trotz zwingt sie dazu, weiterzumachen und zu verhandeln. Viele verbergen Beschwerden über Belästigung und Schaden, den sie durch das freie Mischen mit dem anderen Geschlecht erfahren, aus Angst, ihre Arbeit und Ausflüge zu verlieren! Nur indem sie diese Tür öffnen, selbst wenn eine Frau unversehrt davonkommt, ist sie jederzeit in Gefahr, und die Leichtigkeit des Zugangs zu ihr ist eine Katastrophe!

Betrachte das Leben freier Frauen in der Ignoranz der Zeit vor dem Islam und vergleiche es mit dem Leben freier Frauen in unserer Zeit. Das ist etwas, das zum Nachdenken anregt: Hat der Anstand in den Herzen unserer Frauen frühzeitig sein Ende gefunden, ohne dass wir es bemerken?

Hat die Scham in den Seelen unserer Frauen ihr Ende gefunden, ohne dass wir es bemerken! Tatsächlich wurde die Furcht vor Allah getötet, aus Liebe zum Geld, aus Liebe zur Welt und durch Vorziehen aller weltlichen Interessen vor der Religion Allahs.

Wir hören täglich Geschichten, die erschütternd sind! Verheiratete Frauen in Verbrechen, junge Mädchen in verbotenen Beziehungen, Fälle von Elend, in denen Frauen sich für einen geringen Preis verkaufen und ihre Reize dazu benutzen, Männer zu verführen, die sich wie Geier um sie herum versammeln! Wir können uns vorstellen, wie tragisch das endet, wenn Frauen auf diesem Weg zu Täterinnen und Opfern gleichzeitig werden!

Schwester, heute gebe ich dir diese Ratschläge, Abschiedsratschläge. Wir wissen nicht, wie lange wir noch haben werden, und ich weiß nicht, ob es uns von Allah auferlegt ist, Ratschläge zu geben, wenn es angebracht ist, aber ich schreibe sie hier nieder, damit sie eine Erinnerung für dich bleiben, und möge Allah dich dadurch schützen, deinen Weg erleuchten und dein Ansehen unter den rechtschaffenen Frauen erhöhen.

            •   Dein Glaube, Schwester, deine ’Aqidah, ist das Kostbarste, das du besitzt. Verhandle niemals damit, bewahre sie und lebe sie aus, mit deinem Herzen und deinem ganzen Sein. Und beachte alle Gründe, die dich dabei unterstützen, sie zu bewahren und daran festzuhalten, bis zum letzten Atemzug. Halte dich an die Lebensweise der Salaf in allen Glaubensfragen und meide alles, was danach kommt. Dies ist eine Religion, ein Erbe, das wir von uns weitergeben, wie es uns der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Frieden auf ihm, übermittelt hat, und ich kenne niemanden von seinen Gefährten, der sich davon abgewandt hat. Also falle nicht in die Fallen der Erneuerer und folge nicht ihren irreführenden Wegen! Der Quran und die Sunna sind deine Leitsterne auf diesem Weg.

            •     Deine Pflichten, die Allah dir auferlegt hat, von Anbetungen bis hin zu den schwierigeren, die heutzutage von den Menschen vernachlässigt werden, wie Vertrauen auf Allah, Geduld, gutes Vertrauen zu Allah, Überzeugung und andere Dinge, die in Ausdauer liegen. An erster Stelle steht dabei dein Hijāb, denn diese Anbetung lässt keine Aufschiebung oder Nachlässigkeit zu, sonst verlierst du die Segnungen daraus und ziehst jeden Tag den Zorn Allahs auf dich!

            •   Dein Bestreben, die Dinge zu schützen, für die der Islam dich abgesichert hat: das Mischen, das Entblößen und das Ausgehen ohne Notwendigkeit, sowie Beziehungen, die deinen inneren Frieden, deine Sicherheit bei Allah und sogar dein Jenseits stören! Bei Allah, keine Frau hat sich selbst vor dem Kontakt mit Männern geschützt, ohne dass sie in ihrem Leben Segen, Glück und die Unterstützung Allahs fand. Das ist etwas, worauf in unserer Zeit oft nachlässig hingesehen wird, und leider wird es sogar von Eltern und Familien gefördert, als ob es eine Tugend wäre, um die sie sich gegenseitig bemühen! Und sie wissen nicht, dass sie, wenn sie das Tor zum Mischen öffnen, Feuer auf ihre Herzen bringen! Ich werde dir die Texte nicht zitieren, die zu diesem Thema sprechen, aber glaub mir, jeder, der das Mischen ausprobiert hat, weiß, dass es eine gewaltige Zerstörung ist und eine Hürde auf dem Weg zu deinem Fortschritt und deiner Erhebung!

            •   Deine Träume, lass sie die Träume einer gehorsamen, betenden muslimischen Frau sein, die nach dem strebt, was bei Allah ist. Das bedeutet nicht, dass du keine Träume in dieser Welt haben sollst, aber lass sie nicht auf westliche Weise durchtränkt sein bis zur Nachlässigkeit und dem Vergessen von Allah, sondern lass deine Prioritäten das Wohlgefallen Allahs sein und folge dem Weg der Gläubigen, deine Vorbilder sollen die rechtschaffenen Gefährtinnen sein, möge Allah mit ihnen zufrieden sein, und behalte deinen Blick auf den Himmel gerichtet.

قُلۡ إِنَّ صَلَاتِی وَنُسُكِی وَمَحۡیَایَ وَمَمَاتِی لِلَّهِ رَبِّ ٱلۡعَـٰلَمِینَ

Sag: Gewiß, mein Gebet und mein (Schlacht)opfer, mein Leben und mein Sterben gehören Allah, dem Herrn der Weltenbewohner.[4]

         •    Deine Ehe sollte ein Beispiel sein für die rechtschaffene Frau, die

den Quran und die Sunna als Leitfaden für ihr Leben nimmt, die ihrem Ehemann gehorcht und sich bemüht, seinen Wohlgefallen zu erlangen und zu verstehen. Je eifersüchtiger ein Mann ist, desto besser für dich, denn ein Mann ohne Eifersucht wird immer etwas vermissen, das dich beschützt! Die Eifersucht, die dich stören mag, ist besser als ein Leben ohne Eifersucht! Also sei aufrichtig, nähere dich an und suche immer danach, was die Zuneigung zwischen euch beiden aufrechterhält und das gemeinsame Handeln auf dem Weg Allahs fördert, und möge Allah euch beiden segnen. Das Eheleben ist keine Kopie eines westlichen Films oder einer trügerischen Serie, es seid ihr beide, eine Gemeinschaft für Allah, die auf das hofft, was bei Allah ist!

Das Ziel der Ehe ist es, Frieden, Zuneigung und Barmherzigkeit zu finden. Ibn Kathir sagte: “Einer seiner Verse besagt: ‘Und es gehört zu Seinen Zeichen, daß Er euch aus euch selbst Gattinnen erschaffen hat, damit ihr bei ihnen Ruhe findet.‘[5] So sagt auch Allah: ‘Er ist es, Der euch aus einem einzigen Wesen schuf, und Er hat aus ihm seine Gattin gemacht, damit er (der Mann) bei ihr Ruhe finde.[6] Das bedeutet: Hawwa (Eva), die Allah aus Adam aus seinem kürzeren linken Rippenbogen erschuf. Wenn Allah alle Nachkommen Adams männlich gemacht und ihre Partner von einem anderen Geschlecht, sei es von Dschinn oder Tieren, gemacht hätte, wäre diese Verbindung nicht entstanden, sondern es hätte eine Ablehnung gegeben, wenn die Partner nicht vom selben Geschlecht wären.

Die Vollendung Seiner Barmherzigkeit gegenüber den Kindern Adams liegt darin, dass Er ihre Partner aus ihrem eigenen Geschlecht gemacht hat und zwischen ihnen Liebe gesetzt hat, die echte Liebe, und Barmherzigkeit, die Mitgefühl ist. Ein Mann kann eine Frau entweder aus Liebe zu ihr zurückhalten oder aus Mitgefühl, um entweder Nachkommen zu haben oder um sie finanziell zu unterstützen oder aus Zuneigung zwischen ihnen. In all dem sind Zeichen für diejenigen, die nachdenken.”[7]

Ibn al-Qayyim sagte: “Allah hat Seine Diener damit gesegnet und sagt:

وَمِنۡ ءَایَـٰتِهِۦۤ أَنۡ خَلَقَ لَكُم مِّنۡ أَنفُسِكُمۡ أَزۡوَٰجا لِّتَسۡكُنُوۤا۟ إِلَیۡهَا وَجَعَلَ بَیۡنَكُم مَّوَدَّة وَرَحۡمَةًۚ إِنَّ فِی ذَٰلِكَ لَـَٔایَـٰت لِّقَوۡم یَتَفَكَّرُونَ

Und es gehört zu Seinen Zeichen, daß Er euch aus euch selbst Gattinnen erschaffen hat, damit ihr bei ihnen Ruhe findet; und Er hat Zuneigung und Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die nachdenken.5

Die Frau wurde zum Zuhause des Mannes gemacht, um sein Herz in ihr Ruhe finden zu lassen, und Er setzte reine Liebe zwischen ihnen, was Zuneigung ist, verbunden mit Barmherzigkeit.

Allah sagte nachdem Er die Erlaubten und Verbotenen im Zusammenhang mit Frauen erwähnte:

یُرِیدُ ٱللَّهُ لِیُبَیِّنَ لَكُمۡ وَیَهۡدِیَكُمۡ سُنَنَ ٱلَّذِینَ مِن قَبۡلِكُمۡ وَیَتُوبَ عَلَیۡكُمۡۗ وَٱللَّهُ عَلِیمٌ حَكِیم وَٱللَّهُ یُرِیدُ أَن یَتُوبَ عَلَیۡكُمۡ وَیُرِیدُ ٱلَّذِینَ یَتَّبِعُونَ ٱلشَّهَوَٰتِ أَن تَمِیلُوا۟ مَیۡلًا عَظِیما یُرِیدُ ٱللَّهُ أَن یُخَفِّفَ عَنكُمۡۚ وَخُلِقَ ٱلۡإِنسَـٰنُ ضَعِیفا

Allah will euch Klarheit geben und euch rechtleiten nach den Gesetzmäßigkeiten derer, die vor euch waren, und eure Reue annehmen. Allah ist Allwissend und Allweise. Und Allah will eure Reue annehmen; diejenigen aber, die den Begierden folgen, wollen, daß ihr (vom rechten Weg) völlig abweicht. Allah will es euch leicht machen, denn der Mensch ist (ja) schwach erschaffen.[8]

Am Ende der Verse sagte Allah: “für diejenigen, die nachdenken”, weil das Nachdenken dazu führt, die beabsichtigten Bedeutungen zu verstehen, wie die Harmonie und Einheit zwischen Dingen, wie zwischen den Ehepartnern.

Das Eintreten in das Eheleben bedeutet nicht Konfrontation und Streit, sondern die Hingabe an den Befehl Allahs und Seines Propheten, dem Vorbild von Khadija, Aisha, allen Müttern der Gläubigen und den Gefährtinnen, möge Allah mit ihnen allen zufrieden sein. Es bedeutet nicht die Verderbtheit der feministischen Slogans und das Jagen nach weltlichen Begehren! Gedulde dich mit einem Ehepartner, der Allah und Seinen Gesandten liebt, und unterstütze ihn auf eurer Reise ins Paradies. Sei die beste Begleiterin und das beste Zuhause.

Die Prüfungen und Herausforderungen werden zweifellos kommen, je entschlossener du bist und je klarer dein Weg ist. Bereite dich darauf vor und rüste dich mit Gottesfurcht, Liebe zu Allah und Seinem Gesandten, dem Halten des Qur’ans und der Dhikr aus, denn wir sind schwach ohne Allahs Gnade. Arbeite in deiner Zeit des Friedens für den Tag deiner Prüfung! Denn die Tage sind Düsen und die Muslime erreichen nicht die Stufen der Auserwählten ohne Prüfungen!!

Liebe um Allahs Willen und hasse um Allahs Willen, damit all deine Beziehungen diesem Prinzip folgen. Ahmad überlieferte von Al-Bara’ bin ’Azib, dass der Prophet sagte: “Das stärkste Band des Glaubens ist es, um Allahs willen zu lieben und um Allahs willen zu hassen.”[9] Halte dich treu an jeden, der dich näher zu Allah bringt, und distanziere dich schnell von allem, was dich von Allah entfernt, denn es ist nur ein Leben, verschwende es nicht für die Menschen! Bedenke, als ein Mann zu Abdullah ibn Amr kam und andere um ihn herum waren. Er fragte ihn nach etwas, das er vom Gesandten Allahs gehört hatte, der sagte: “Ein Muslim ist jemand, bei dem andere vor seine Zunge und seiner Hand sicher sind, und ein Auswanderer ist jemand, der das meidet, wovon Allah abgeraten hat.”[10]

Zum Abschluss möchte ich dir nichts besseres als dein eigenes Ende empfehlen. Denn je mehr dir Versuchungen und weltliche Angelegenheiten erscheinen, desto mehr erinnere dich an den Tod. Der Gesandte Allahs sagte: “Die Reinigung ist die Hälfte des Glaubens, das Lob gebührt Allah, bis die Waage gefüllt ist. Und Lob sei Allah, bis zwischen Himmel und Erde nichts bleibt. Das Gebet ist Licht, die Wohltätigkeit ist ein Beweis, Geduld ist ein Licht, der Quran ist eine Quelle des Rechts für oder gegen dich. Jeder Mensch geht am Morgen aus, um sich selbst zu verkaufen – er wird entweder sein eigener Retter oder Verderber sein.”[11]

Ein Mann fragte: “Oh Gesandter Allahs, welche Art der Auswanderung ist besser?” Er antwortete: “Das Meiden dessen, was dein Herr verabscheut.”[12]

– Umm Abdullāh, Umm Ikhlās

Unser Telegramm-Kanal: https://t.me/+p2VIYA6O8X1lZGFi

Ein Hinweis an das Herz einer jeden Muslima (PDF)


[1] Sahih al-Bukhari, 2784

[2] Unter anderem überliefert von Ibn Abi Ad-Dunya in „Al-Nafaqa ’ala Al-’Ayal (528)

[3] Al-A’raaf, Vers 141

[4] Al-Anʿām, Vers 162

[5] Ar-Rūm, Vers 21

[6]  Al-A’raaf, Vers 189

[7] Tafsir Ibn Kathir (6/309)

[8] An-Nisāʾ, Vers 26-28

[9] Ahmad (18524)

[10] Sahih Al-Bukhari, 6484

[11] Überliefert von Muslim

[12] Sahih an-Nasa’i

شارك
Subscribe
نبّهني عن
guest
0 تعليقات
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x