Frauen und die Angst vor der Ehe

Muslimische Frauen unserer Zeit befinden sich inmitten eines Zusammenstoßes von Ideen und Projekten, die ihre Aufmerksamkeit auf das Konzept der ‘Zerstörung des Frauseins’ lenken. Diese Vorstellungen werden durch weit verbreitete Medien und internationale Institutionen verbreitet. Unter dem Schatten der westlichen Dominanz hat sich seit Jahrzehnten eine giftige Injektion ausgebreitet, die Generationen von muslimischen Frauen seit dem Betreten des Westens in die Länder der islamischen Welt beeinflusst.
Der Westen erkannte, dass ein entscheidender Faktor zur Erlangung der Dominanz in der islamischen Welt die Ausrichtung der muslimischen Frauen mit den westlichen Plänen ist. Leider gelang es ihnen, dieses Vorhaben umzusetzen, was dazu führte, dass muslimische Frauen unserer Zeit ihre Position und Hauptrolle verloren haben. Dieser Verlust erstreckt sich über Generationen, und diese Dominanz wurde nur von denen durchgestanden, die unter der Barmherzigkeit des Allmächtigen stehen!
Die Abweichung der Frauen von ihrer entscheidenden Rolle bei der Erzeugung fähiger Generationen, die das Vertrauen des Islam tragen, ist nicht der alleinige Grund für die Fortsetzung dieser Dominanz. Zweifellos gibt es weitere Faktoren, die zu diesem Ergebnis beitragen, da Männer nicht von ihren Zielen und allen Faktoren der Stärkung von Individuen und der Nation ausgenommen sind.
Der Zweck dieses Artikels ist nicht, die Täuschung des Westens, die Dominanz, die Folgen der Besetzung und andere Strategien und Pläne der Unterwerfung zu diskutieren, die bis heute wirksam sind. Stattdessen möchte ich ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit all dem beleuchten, das in unseren Gesellschaften verbreitet ist und Fragen sowie Rechtfertigungen hervorruft. Es geht um die Thematik, dass Frauen vor der Ehe zurückschrecken und Bedenken bezüglich der Rollen als Ehefrau und Mutter haben.

Also, woher kommt diese Angst, wie äußert sie sich und was ist ihr Antrieb? Genau wie es Frauen gibt, die von Ehe und Stabilität träumen, dies jedoch aufgrund von von Familien auferlegten Gesetzen – die keine göttliche Akzeptanz haben – wie dem Abschluss der Ausbildung, der Arbeit, der Beteiligung an den Familienausgaben und weiteres, nicht erreichen können, so gibt es wiederum auch Frauen, die vor der Ehe Angst haben und sich von Stabilität fernhalten. Sie werden aufgrund von Missverständnissen, die sie mit sich tragen, nicht dazu ermutigt. Basierend auf dem, was ich in Beratungen und realen Situationen beobachte, fasse ich diese Missverständnisse wie folgt zusammen:

Übertreibung der Verantwortlichkeiten einer Ehefrau


Eine bestimmte Art der Diskussion zielt darauf ab, die Rolle einer Ehefrau als nahezu unmögliche Aufgabe darzustellen, die von ihr verlangt, Aufgaben wie ein Roboter zu erfüllen. Ihr ist es nicht erlaubt, Fehler zu machen oder Schwäche zu zeigen; andernfalls trägt sie die Verantwortung für die Zerstörung des Haushalts. Ein Mädchen, das viele Kommentare dieser Art liest, sieht die Ehe als eine bedeutende Prüfung, die sie nicht bewältigen kann. Sie fürchtet den Versuch, ihren Mann die ganze Zeit zu erfreuen, auch wenn ihre Psyche nicht unterstützend ist und schwach ist. Sie fürchtet, die Last der alleinigen Erziehung der Kinder zu tragen, wo keine Fehler akzeptiert werden und sie keine Hilfe verdient. Die Beziehung beruht
ausschließlich auf Gehorsam ohne Gnade oder Zuneigung. Diese Darstellung erzeugt erhebliche Angst und Besorgnis bei einem Teil der Frauen vor der Ehe, weil ihre Auswirkungen Rechenschaftspflicht und Rechte beinhalten, die sie möglicherweise nicht erfüllen können. Diese Auffassung ist jedoch völlig falsch. Das Leben in der Ehe basiert im Wesentlichen auf Zuneigung, Barmherzigkeit, Freundlichkeit und
gegenseitiger Rücksichtnahme. Es wird keinen klugen Ehemann geben, der seine Frau in Not sieht und sie mit der Ausrede ‘das ist deine Pflicht’ und ‘das ist deine alleinige Verantwortung’ im Stich lässt.
Die Darstellung des Ehelebens als bloße kalte, trockene mathematische Gleichung ist weder logisch noch realistisch. Die Beziehung handelt von Harmonie, Zusammenarbeit, Rechtschaffenheit und Verantwortung. Wenn die Frau schwächer wird und Unterstützung benötigt, wird ihr Ehemann der Erste sein, der sie unterstützt. So handelten die Salaf, sie verurteilten nicht sofort, sondern halfen einander. Das Leben durchläuft Zeiten der Stärke und Schwäche, der Akzeptanz und Ablehnung. Jeder Schritt in unserem Leben basiert darauf, Hilfe von Allah zu suchen, und ich erinnere mich in diesem Moment daran, wie die Frauen der frühen Generationen alles selbst gemacht haben und durch Erinnerung und Gebet Segen und Unterstützung von Allah fanden. O Mu’mina, weise die Verleumder und das Flüstern der Dämonen ab. Das Erfüllen der Rolle einer Ehefrau und Mutter ist eine Ehre, bevor es eine Verpflichtung ist.
Denke nicht, dass Allah dich ohne Hilfe und Segen alleine lassen wird, wenn du Seine Hilfe suchst und eine hingebungsvolle Dienerin für Ihn bist.
Verwerfe diese Erzählungen, die der Realität widersprechen und die Erfahrungen widerlegt. Beraube dich nicht der Segnungen und der Gunst rechtschaffenenEhepartners. Sei versichert, dass der großzügige Mann, wenn du ihn ehrst, für dich sorgen wird. Allah verordnet die Ehe nicht, es sei denn, es gibt Gutes für Seine Diener. Also, O Muslima, habe gute Erwartungen an Allah, betrachte die Verse über die Ehe im Quran und reflektiere über das Verhalten des Propheten صلى الله عليه وسلم mit seinen
Frauen – möge Allah mit ihnen zufrieden sein. Das wird deine Ängste beruhigen.


Die Dimension gescheiterter Erfahrungen und der Anstieg der

Scheidungsraten Viele junge Frauen fürchten das Scheitern in einer Ehe und wollen nicht die Gefühle von Traurigkeit, Schmerz und Trennung ertragen, insbesondere da sie solche Szenarien um sie herum ausgiebig beobachten. Die Anzahl geschiedener Frauen nimmt zu, und die Gründe für Scheidungen sind vielfältig. Unmoral in Auseinandersetzungen ist eine Ursache für Schande, und mangelnde Frömmigkeit dominiert die Szene. Folglich könnte sie, wenn sie aufgrund der Intensität dessen, was sie beobachtet, auf eine Ehe angesprochen wird, automatisch die Rolle einer Geschiedenen annehmen. Wenn sie Geschichten von geschiedenen Personen hört und Erfahrungen, die im Scheitern endeten, erlebt, schwindet ihr Vertrauen in die Möglichkeit des Erfolgs in einer Ehe. Sie könnte dieses Scheitern sogar unter demselben Dach mit ihren Eltern hautnah miterleben.
Daher sage ich, dass die Verbreitung von Misserfolgen nicht zwangsläufig ein Grund dafür ist, dass es in deinem Fall wiederholt wird. Du bist dazu verpflichtet, dich gegen alle Ursachen zu wehren, die zu diesem Scheitern beitragen, und es gibt viele.
Es beginnt mit den Zielen der Ehe; je weltlicher diese Ziele sind, desto mehr verlieren sie ihren Segen. Richte also deinen Kompass und ändere die Art und Weise, wie die Menschen leben. Mache dich nicht einfach zu einer bloßen Kopie von ihnen; spiele stattdessen die Rolle, ein erfolgreiches Beispiel und ein Vorbild zu präsentieren, indem du die Gründe für den Erfolg aufrichtig sammelst, die Hilfe von Allah suchst und dann die Unterstützung deines Herrn, des Erhabenen, erlebst.
Also, meine Schwester, lass dich nicht von den Misserfolgen derer täuschen, die gescheitert sind. Die Gunst Allahs ist weitreichend, und zweifellos gibt es wunderbare Erfolgsgeschichten, die in einigen Ecken der Szene verborgen sind, die es wert sind, geschätzt zu werden. Lass dich von ihnen leiten.


Die provokative feministische Debatte

Diese kranke Diskussion, die sich in all ihren Medien- und Kulturformen unter uns ausgebreitet hat, hat bedeutende Verluste im Denken der Frauen verursacht. Leider findet sie ständig Nahrung in den gesellschaftlichen Fehlern und der abnehmenden Rolle der Männer, unabhängig von den Gründen. Wir stehen einer Krankheit und einer bösartigen Ideologie gegenüber, die früh behandelt werden müssen. Frauen müssen verstehen, dass Feminismus ein pathologischer Zustand und eine Krankheit ist, die nicht in ihre Gedanken eindringen sollte. Wir sollten Immunität dagegen schaffen.
Einer der bekanntesten Aspekte dieser zerstörerischen Ideologie ist das Beharren auf Unabhängigkeit und “Selbstverwirklichung” abseits ihres Ehemanns und ihrer Familie. Es schürt die Angst vor Geburt und Ehe, weil sie angeblich ihre “Freiheit” einschränken. Stattdessen fördern sie die Idee des Individualismus, der Zufriedenheit durch Ausbeutung von Vorgesetzten und Arbeitgebern und entmutigen sie von dem Bild, Mutter und Hausfrau zu sein, indem sie es als unattraktiv darstellen. Verhindere all dies mit dem Quran, der Sunnah, rechtschaffenen Taten, Gemeinschaft, die an Allah erinnert, nützlichem Lesen, Bewusstsein und notwendigem Wissen. Ich habe keine Behandlung wie diese gesehen, die Herzen wiederaufbaut, Zweifel zerstört und Frauen zurück auf den rechten Pfad führt, vereint als eine Nation, die Allah hingegeben ist. Denn der Kampf zwischen Feminismus und Frauen ist grundsätzlich ein Kampf zwischen Unglauben und Islam. Ein standhafter Gläubiger gibt nicht dem Ruf des Unglaubens nach, sondern erhebt sich mit seinem Glauben, denn Allah ist ihr Beschützer und Unterstützer.

Angst vor der Ehe


Einige Mädchen entwickeln eine intensive Angst davor, einen Ehemann in ihrem Leben zu haben, der Befehle gibt und verbietet, mit bleibenden Erinnerungen an die negative Beziehung zwischen ihren Eltern. Sie hören Geschichten von Nachbarn über häusliche Gewalt oder hören von Frauen, die über Ehebeziehungen mit Negativität und Übertreibungen sprechen, was zu Missverständnissen führt. Folglich wird das Mädchen von der Vorstellung abgestoßen, jeden Mann, der sich ihr nähert, lediglich von Lust getrieben zu sehen, gleichgültig gegenüber ihrer Essenz und Seele. Leider entsteht all dies oft durch Fehler in unserer Gesellschaft, die oft durch dramatische Darstellungen geschürt werden. Selbst wenn diese Frauen heiraten, haben sie erhebliche Schwierigkeiten, sich aufgrund dieser Ängste und der negativen Perspektive, die sie gegenüber der Ehe haben, mit ihren Ehemännern zu harmonisieren. Die Heilung liegt darin, diese Gedanken unter Anleitung der Sunnah und der Praktiken rechtschaffener Frauen anzugehen. Es geht darum, die Schönheit von Zuneigung, Barmherzigkeit, den Früchten der Mutterschaft zu erkennen und gleichzeitig auf die Weiblichkeit zu achten und sie vor intellektuellen Verzerrungen zu schützen. Vorsicht ist geboten, um sich vor verbotenen Situationen zu hüten, da eine ihrer Konsequenzen die Angst vor einer Ehe und ein fehlgeleitetes Verständnis der Natur dieser Beziehungen im rechtmäßigen Kontext ist. Leider geraten einige Frauen aus verschiedenen Gründen wie verzögerter Ehe, Versuchungen und korrupter Gesellschaft heimlich in diese Situationen. Das Ergebnis ist die Dominanz von bösartigen Wahrnehmungen.


Veraltete Bräuche und Traditionen


Viele Mädchen verzichten auf die Ehe aufgrund von Verantwortungen, die im Islam nicht verpflichtend für sie sind. Das Mädchen strebt danach zu arbeiten, Geld zu verdienen, die Träume ihrer Familie zu verwirklichen und in der Gesellschaft hervorzustechen, indem sie darauf achtet, wie die Gesellschaft sie wahrnimmt.

Angesichts dieser Verantwortungen findet sie sich unfähig, an sich selbst zu denken und ihre Familie aufzubauen. Allah hat nicht jeden Einzelnen mit zwei Herzen erschaffen, und der Zug des Lebens bewegt sich vorwärts, während sie nicht darauf vorbereitet ist, eine Ehefrau zu sein. Ihre Gedanken beschränken sich darauf, Reichtum anzuhäufen und sozialen und beruflichen Erfolg zu erzielen.
Im Gegenteil dazu begegnet sie denen, die ihr Gewissen betäuben, jedes Mal wenn sie aufwacht. Zwischen denen, die die Angelegenheit verharmlosen und denen, die ein Zertifikat als die größte Unterstützung und Leistung für sie betrachten. Zwischen denen, die die Rolle von Hausfrauen kritisieren und verschiedenen Details in der Szene, die sie mehr dazu neigen, eine Karriere über den Haushalt zu wählen! Diese Situation erfordert eine ernsthafte Selbstreflexion, ein Aufhören der gedankenlose Gehorsamkeit gegenüber dem, was Allah missfällt, und ein Auflehnen gegen diese Ignoranz. Schritte weg von der ständigen Verfolgung der Welt und ein Moment, um über ihre Natur und ihr ultimatives Schicksal nachzudenken.


Angst vor Verrat

Aufgrund der Verbreitung von Geschichten über Verrat und Treulosigkeit in unserer Gesellschaft entwickeln einige Mädchen Horror vor der Idee, einen Mann zu heiraten, der sie verraten könnte. Das Problem ist, dass allein der Gedanke, dass ein Mann Polygamie in Betracht ziehen könnte, dazu führt, dass sie die Idee der Ehe völlig ablehnen. Daher lehnen viele Frauen einen Mann ab, der die Idee der Polygamie unterhält, weil es für sie Verrat darstellt. All dies stammt aus der Ansammlung westlichen Denkens, das sich trotz der seltsamen Toleranz westlicher Frauen gegenüber ehelicher Untreue verbreitet hat! Diese Frauen beschäftigen sich mit einem herausragenden Erscheinungsbild in der Gesellschaft und lenken die Aufmerksamkeit von tatsächlichen Beziehungsproblemen in ihren Häusern ab. Daher gibt es eine zunehmende Abhängigkeit von Alkohol, Schmerzmitteln und psychiatrischen Medikamenten, um mit dem Schmerz umzugehen. Eine muslimische Frau weiß, dass ein frommer muslimischer Mann nicht betrügt oder die von Allah festgelegten Grenzen
überschreitet. Polygamie ist sein legitimes Recht. Daher sollte die Auswahl von Anfang an verbessert werden und den Urteilen Allahs unterliegen, der sie zu großer Weisheit und größerem Nutzen verordnet hat. Belaste dich nicht mit Gedanken an eine Zukunft, die der Tod vielleicht vor ihrer Erreichung beschleunigen kann!


Enttäuschungen in der Liebe und gescheiterte Erfahrungen

Leider leben Mädchen heute in einer Umgebung, die sie weder schützt noch
bewahrt. Gesellschaften fordern und erzwingen den Kontakt, während Eltern es vernachlässigen, ihre Töchter vor Rufdieben zu schützen. Emotionale Dürre herrscht in Haushalten vor. In einer solchen Umgebung aufwachsend, träumt ein Mädchen von ihrem Ritter in strahlender Rüstung, ihrem Helden!
Selbst wenn das Mädchen ihrer Religion und ihrem Gebet verpflichtet ist, bleibt sie eine Frau mit dem Bedürfnis nach Geborgenheit und Ehe. Wenn sie diese Angelegenheit verzögert und den Versuchungen Tür und Tor öffnet, träumt sie von dem idealen Ehemann, der sie aus alldem retten wird. Sie widmet sich dann ihrem Zuhause und verwirklicht ihren Traum, Ehefrau und Mutter zu sein! Sie wird zur Beute eines Mannes, der alle Qualitäten ihrer Träume zu verkörpern scheint, einschließlich Engagement, Liebe zum Islam, rechtschaffenen Taten und dem Traum von einer vielversprechenden muslimischen Familie. Seine Kühnheit und psychologischen Bedürfnisse entsprechen ihrer Schwäche und Leidenschaft und schaffen eine Bindung, die sie dazu bringt, alles für ihn zu opfern. Sie hält sich sogar an Eide und Bündnisse, gelobt ihm Treue und behandelt ihn, als wäre er bereits ihr Ehemann. Immer wenn Zweifel aufkommen und ihr Gewissen erwacht, beruhigt er sie und bestätigt, dass er der Mann ist, der sie beschützen, bewahren und ihre vielversprechenden Hoffnungen erfüllen wird. Sie glaubt alles und hält sich für gut geleitet und sicher.
Dieser Mann enthüllt jedoch nur, was er ihr zeigen möchte – ein schönes Gesicht, Liebe und Fürsorge. Mit der Zeit überrascht sie seine Verwandlung, sein Ausweichen von Verpflichtungen, das Leugnen von Versprechen und seine Flucht vor einem Heiratsantrag. Er lässt sie auf halbem Weg durch die Reise für die banalsten Gründe zerbrochen zurück. Wie einfach ist es, Verantwortlichkeiten in einer Beziehung zu umgehen, die nach der Scharia nicht erlaubt ist, und dies mit religiöser Argumentation zu rechtfertigen! Dies steht im Gegensatz zur Ehe, bei der ein Mann dazu verpflichtet ist, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Mädchen in solchen Situationen tragen den Traum, einen rechtschaffenen Mann zu heiraten, eine Rarität in ihrer Mitte, der sie vor einer gnadenlosen, zerfallenden Gesellschaft retten wird. Sie werden Opfer jedes Details der Szene, und ihre Seelen zerbrechen. Sie betrachten alle Männer mit Misstrauen, ziehen sich zurück und lehnen Heiratsanträge aufgrund der Angst vor Verrat, Ausbeutung und Lügen ab!
Daher haben viele Mädchen, die die Ehe abgelehnt haben, eine gescheiterte
emotionale Beziehung erlebt. Sie trugen die Kosten dafür, einem Fremden eine gute Meinung zu geben, den sie für ihren Retter hielten. Sie haben sich aufrichtig an ihn gebunden und ihr Gewissen gegenüber Eheversprechen und Treuevereinbarungen betäubt. Frauen tragen von Natur aus eine große Last an Emotionen. Wenn sie diese einmal einem Mann offenbarten, der sie weder schätzte noch bewahrte, erlitten sie erhebliche Verluste in sich selbst und in ihrem Leben.
Der Islam kam, um Frauen davor zu schützen, ihre Emotionen am falschen Ort zu verschwenden, indem er Beziehungen ohne Ehe verbietet und die halale Ehe für jeden offenlässt, der interessiert ist. Andernfalls sollte die Ehre der Muslime nicht unterschätzt werden. Wie man sät, so erntet man.
Daher raten wir Mädchen, insbesondere angesichts der Verbreitung von sozialen Medien, dringend dazu, sich zu schützen und nicht jedem Mann zu glauben, der auf sie zukommt, auch wenn er vorgibt, sie um Allahs willen zu wollen, sei es ein Scheich, ein Prediger oder jemand Berühmtes auf der Kanzel. Ein aufrichtiger Mann wird sie nicht auf halbem Weg zurücklassen, sondern wird sie mit einem starken Engagement heiraten, und das ist die Realität der Frömmigkeit. Ja, ein Mann kann schwach werden, aber die Männlichkeit erinnert ihn an die Konsequenzen, eine muslimische Frau zu zerstören, ungeachtet seiner Rechtfertigungen. Er schützt sie, wie er möchte, dass seine Schwestern und Töchter geschützt werden; sonst, wie kann er erwarten, dass Allah ihm eine Frau gibt, die ihn bewahrt, wenn er heimlich die Heiligkeit muslimischer Häuser verletzt hat? Ein Mann trägt die Verantwortung für seine Versprechen und Bündnisse, denn Allah ist ihr Zeuge, und das Fliehen ist oft die Art solcher Menschen. Die Frau ist das Opfer, ohne jemanden, der sie tröstet.
Daher muss eine Frau sich selbst schützen, denn wir leben in einer Ära, in der nur die Distanzierung von jeder Beziehung zu Männern vor Verdächtigungen schützen kann. Wenn du dich darauf einlässt und etwas passiert, betrachte es als eine Lektion.
Mache es zu einem Grund für deine Verbesserung, nicht für deinen Niedergang. Das ist das Streben der muslimischen Frau – Selbstkorrektur, Reue und Verbesserung – denn eine ganze Nation wartet auf deine Rechtschaffenheit. Allah weiß alles, nichts bleibt vor Ihm verborgen!


Die Ideale Vorstellung

Viele Mädchen verzichten auf die Ehe, weil das von ihnen erträumte ideale Modell für die Ehe sehr perfekt ist. Das Mädchen sucht oft nach Qualitäten, die in ihrer Umgebung schwer zu finden sind, und bevorzugt es daher, alleinstehend zu bleiben, anstatt in eine Ehe einzutreten, die ihren Aspirationen nicht entspricht. Diese Kategorie wird besonders entschuldigt, insbesondere wenn man die Häufigkeit negativer Beispiele für Ehepartner in unserem Leben berücksichtigt. Dies ist jedoch keine dauerhafte Entschuldigung. Der grundlegende Aspekt besteht darin, nach Religiosität und gutem Charakter in einem Mann zu suchen. Wenn dies vorhanden ist, suche Allahs Hilfe, verrichte Istikhara und akzeptiere es als göttliche Führung. Wenn du die Wahrheit suchst, ist die Ehe vorherbestimmt, und wenn Allah es geschrieben hat, wird der Versuch, ihr zu entkommen, die Tatsache nicht ändern, dass du die Person heiraten wirst, die Allah für dich bestimmt hat. Vorsicht ist kein Ersatz für das Schicksal. Such Hilfe bei Allah, du weißt nicht, wo das Gute liegt. Letztendlich ist die Ehe nicht nur für einen Ehepartner mit einem idealen Bild, sondern auch für Kinder, die eine Quelle der Freude für dich und für Muslime im Allgemeinen sein werden. Bedenke dies genauer.

Mönchtum


Hier meinen wir nicht die lobenswerte Form der Abgeschiedenheit um Allahs Willen, wie im Vers erwähnt:


وَاذْكُرِ اسْمَ رَبِّكَ وَتَبَتَّلْ إِلَيْهِ تَبْتِيلًا


“Und gedenke den Namen deines Herrn und widme dich Ihm ganz allein.” 1
Stattdessen meinen wir die tadelnswerte Form des Mönchtums, wie es von einigen Christen praktiziert wird, indem sie auf die Ehe verzichten und sich strengen Gottesdiensten unterwerfen. Allah und Sein Gesandter (Friede sei mit ihm) haben diese Form des Mönchtums untersagt. Allah sagt:
َ

ثُمَّ قَفَّيْنَا عَلَىٰ آثَارِهِم بِرُسُلِنَا وَقَفَّيْنَا بِعِيسَى ابْنِ مَرْيَمَ وَآتَيْنَاهُ الْإِنجِيلَ وَجَعَلْنَا فِي قُلُوبِ الَّذِينَ اتَّبَعُوهُ رَأْفَةً وَرَحْمَةً وَرَهْبَانِيَّةً ابْتَدَعُوهَا مَا كَتَبْنَاهَا عَلَيْهِمْ إِلَّا ابْتِغَاءَ رِضْوَانِ اللَّهِ فَمَا رَعَوْهَا حَقَّ رِعَايَتِهَا ۖ فَآتَيْنَا الَّذِينَ آمَنُوا مِنْهُمْ أَجْرَهُمْ ۖ وَكَثِيرٌ مِّنْهُمْ فَاسِقُونَ


“[…] und (auch) Mönchtum, das sie erfanden – Wir haben es ihnen nicht
vorgeschrieben -, (dies) nur im Trachten nach Allahs Wohlgefallen. Sie beachteten es jedoch nicht, wie es ihm zusteht. Und so gaben Wir denjenigen von ihnen, die glaubten, ihren Lohn. Aber viele von ihnen waren Frevler.”
In Sahih Muslim wird von Anas überliefert, dass einige Gefährten des Propheten صلى الله عليه وسلم die Frauen des Propheten nach seinen Handlungen im Privaten fragten. Einige von ihnen sagten:
“Ich werde keine Frauen heiraten”, und einige sagten: “Ich werde kein Fleisch essen”, und einige sagten: “Ich werde nicht auf einem Bett schlafen.” Als der Prophet (Friede sei mit ihm) das hörte, lobte er Allah und verherrlichte Ihn und sagte: “Was ist los mit Menschen, die dies und jenes sagen? Aber ich bete und schlafe, faste und breche mein Fasten, und heirate Frauen. Wer sich von meiner Sunnah abwendet, gehört nicht zu mir.”
Daher ist es nicht zulässig, gegen die prophetische Anleitung zu handeln. Wenn ein rechtschaffener Ehemann für eine Frau verfügbar ist, sollte sie auf Allah vertrauen, den Schritt unternehmen und eine positive Sicht auf ihren Herrn bewahren, indem sie Ihn in Demut anbetet.

Schicksal, Versorgung und Prüfungen

Diese sind einige der herausragenden Gründe, warum Frauen sich oft vor der Ehe scheuen. An jede muslimische Frau sage ich: Ehe ist Schicksal, Versorgung und eine Prüfung. Betrachte sie nicht als den großen Traum, der nach bestimmten Standards realisiert werden muss, noch lehne sie als Ergebnis eines gescheiterten und zerstörerischen Ergebnisses ab. Vielmehr sind es Schicksale, denen wir entgegengehen. Viele Frauen wurden mehrmals verheiratet, und doch bleibt ihre Natur intakt, und ihre Gedanken zur Ehe bleiben die gleichen. Sie hegen weder Groll noch verweigern sie diesen Segen. Es ist vorherbestimmt, dass eine Frau mit einem Mann zusammen ist und nicht mit einem anderen. Gesegnet ist diejenige, die sich auszeichnet, einen guten Einfluss hinterlässt, Allah fürchtet, ihre Pflichten ohne Ungerechtigkeit erfüllt und in der Prüfung der Gottesfurcht erfolgreich zu ihrem Herrn voranschreitet. Selbst wenn die Ehe nicht hält und es zu einer Scheidung kommt, liegt die Lehre darin, wie du mit dieser Scheidung umgehst. All dies sind Prüfungen, in denen wir entweder aufsteigen oder fallen.

Wähle für dich, was dich näher zu Allah bringt, indem du dem Buch deines Herrn und der Sunnah Seines Propheten folgst und das Schicksal, ob gut oder schlecht, annimmst. Das ist der Weg zum Erfolg.

Eine muslimische Frau sollte niemals bedauern, was halal ist. Die Scheidung nach einer rechtmäßigen Ehe ist kein Misserfolg. Das bedeutet nicht, jeden Mann zu akzeptieren, der auf dich zukommt; es ist nicht falsch, dass eine Frau für ihre Religion und Umstände das Beste wählt. Nicht alle Frauen sind in der gleichen Situation, und nicht alle Frauen leben in einem komfortablen Leben. Suche daher Allahs Führung und beschäftige dich mit deiner ‘Ibada, bis Allah eine Angelegenheit bestimmt, die bereits festgelegt ist.
An diejenigen, die in ihrem Leben nicht mit einem rechtschaffenen Ehemann
gesegnet wurden, erinnert euch daran, dass es im Paradies kein Zölibat gibt. Strebt nach einem hohen Rang, damit Allah einige seiner geliebten Diener für euch auswählen kann!
Wisse, dass die wahre Heimat im Paradies ist. Wir arbeiten und streben danach, wie wir erschaffen wurden, um Allah zu dienen. Wenn dir kein rechtschaffener Ehemann gewährt wird, der dich in der Frömmigkeit schützt und unterstützt, sei geduldig und arbeite für die höchsten Ränge im Paradies. Betrachte es als eine Prüfung von Allah, um deine Taten zu sehen.
Eine erfolgreiche Ehe bleibt eine Gunst von Allah, und wenn du davon abgehalten wirst, betrachte es als Teil der Prüfungen der Reise und der Mängel in uns. Kleinrede es nicht als Entzug des Segens Allahs von Anfang an. Allah sagt:

وَمِنْ آيَاتِهِ أَنْ خَلَقَ لَكُم مِّنْ أَنفُسِكُمْ أَزْوَاجًا لِّتَسْكُنُوا إِلَيْهَا وَجَعَلَ بَيْنَكُم مَّوَدَّةً وَرَحْمَةً ۚ إِنَّ فِي ذَٰلِكَ لَآيَاتٍ لِّقَوْمٍ يَتَفَكَّرُونَ


“Und es gehört zu Seinen Zeichen, daß Er euch aus euch selbst Gattinnen
erschaffen hat, damit ihr bei ihnen Ruhe findet; und Er hat Zuneigung und
Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die nachdenken.”
Möge Allah die muslimischen Frauen schützen, sie zu dem lenken, was Er liebt und worüber Er zufrieden ist, sie vor offensichtlichen und verborgenen Prüfungen bewahren und sie mit rechtschaffenen Männern vereinen, die in der Lage sind, Verantwortung zu übernehmen und Vertrauen zu bewahren.

Umm Abdullāh, Umm Ikhlās
Unser Telegramm-Kanal: https://t.me/+p2VIYA6O8X1lZGFi

Frauen und die Angst vor der Ehe (PDF)

شارك
Subscribe
نبّهني عن
guest
0 تعليقات
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x